10. Juni 2014 “Faszinierend reiche Klangkultur”

Marktoberdorf. Zu einem bewegenden Fest sakraler Vokalmusik wurde das Konzert in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Martin. … Allein schon die jüdischen Kantorengesänge  des Synagogalchors Leipzig auf der Orgelempore versetzten die Zuhörer in Trance. So zeitlos schön und meditativ erhaben erklangen die hebräischen Psalmenvertonungen im Wechselgesang von Solist und traditionsreichem Chor unter Leitung von Ludwig Böhme. Falk Hoffmann entfaltete zu Stefan Kießlings zart angetupftem Orgelspiel wunderbar eindringliche Gesangslinien. Sein Tenor changierte mit klagender Innigkeit zwischen Oper und Oratorium bei Carlo Grossis “Cantata ebraica” sowie den Stücken von Samuel Lampel oder Louis Lewandowski …

Gabriele Schroth, Allgäuer Zeitung – Marktoberdorf

Comments are closed.